Multichannel vs. Omnichannel in Shopware 6


Was ist Multichannel?

Von einer Multichannel-Strategie spricht wann, wenn das Online-Business auf mehreren Kanälen betrieben wird. Dabei ist der eigene Online-Shop genauso ein Kanal, wie Amazon, eBay oder Google Shopping. Bei Multichannel werden diese Kanäle allerdings als voneinander getrennte Verkaufseinheiten betrachtet. Lediglich die Verwaltung der Produkte, Ausspielung auf die entsprechenden Kanäle, Bestände und Bestellungen werden zentral in einer Shopware-Instanz verwaltet. Die Käufer-/innen sind dabei jeweils auf den entsprechenden Kanal begrenzt. 

Beispiel:
Die Produkte werden über Shopware 6 zum einen natürlich über den eigenen Online-Shop vertrieben, darüber hinaus aber auch mit der Erweiterung Shopware Markets auf Amazon und eBay ausgespielt. Kunde A kauft in der Regel über den Online-Shop, Kunde B ist eher auf Amazon unterwegs und bezieht die Artikel von dort. Die Bestellungen werden zwar im Shopware Backend über alle Kanäle synchron gehalten, ein ein kanalübergreifendes Shopping findet aber nicht statt. Kurz gesagt, Kunde B aus Amazon bekommt in der Regel den Online-Shop nicht zu Gesicht.

Was ist Omnichannel?

Omnichannel kann quasi als Erweiterung von Multichannel gesehen werden. Auch hier werden wieder unterschiedliche Kanäle und Marktplätze mit einer Shopware Instanz bespielt. Diese Kanäle werden aber nicht mehr nur getrennt betrachtet, sondern der Fokus liegt auf einem kanalübergreifendem Shopping-Erlebnis. Die Kunden sind nicht mehr nur auf einen Kanal begrenzt, sondern können in der Customer Journey mehrere Kanäle bis zum letztendlichen Kaufabschluss durchlaufen.

Beispiel:
Die Produkte werden über Shopware 6 neben dem eigenen Online-Shop und Amazon, auch auf Google Shopping und im eigenen Facebook Shop ausgespielt. Zudem ist über das Pickware ERP auch ein stationäres Ladengeschäft mit Shopware verbunden. Über eine Facebook-Kampagne wird ein Kunde auf ein rabattiertes Produkt im Facebook-Shop aufmerksam und wird von dort auf den Online-Shop geleitet. Dort bestellt er das Produkt und wählt eine Abholung mit Barzahlung im Ladengeschäft  aus. Im finalen Schritt holt er seine Bestellung dann vor Ort ab und bezahlt die Ware per Kreditkarte am Kassensystem, das per Pickware POS ebenfalls direkt an Shopware 6 angebunden ist.

Alle Touchpoints der gesamten Customer Journey werden dabei von Shopware 6 verwaltet und bespielt. 

Click&Collect in der Omnichannel-Strategie

Kanalübergreifendes Shopping-Erlebnis mit Shopware und Pickware für den stationären Handel

Nicht nur in Corona-Zeiten bietet ein modernes, kanalübergreifendes Shopping-Erlebnis viele Mehrwerte für Ihre Kunden. Präsentieren Sie Ihre Produkte direkt aus Ihrem Shopware-Backend heraus auf Google Shopping, Facebook und Instagram. Führen Sie Ihre Kunden entlang einer zielgerichteten Customer Journey auf Ihren Online-Shop und ermöglichen dort eine einfache Bestellung zur Abholung in Ihrem stationären Ladengeschäft. Am Ende dieser Kundenreise können Sie über das Shopware Kassensystem (Pickware POS) im Ladengeschäft auf diese Bestellung zugreifen und final abwickeln.

Ihre Online-Anfrage
zu Multichannel und Omnichannel mit Shopware 6

Mit der AREA-NET GmbH als Shopware 6 Agentur setzen Sie auf den richtigen Partner!

AREA-NET GmbH
Werbeagentur, Internetagentur und App Agentur
Öschstr. 33 | 73072 Donzdorf | Kreis Göppingen